Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz

Nach § 64 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) müssen Unternehmen, die mehr als 750 m³ Abwasser pro Tag einleiten dürfen, einen Gewässerschutzbeauftragten bestellen. Die Aufgaben des Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz ergeben sich aus § 65 WHG.

Unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen gerne als externe Gewässerschutzbeauftragte in Ihrem Unternehmen zur Verfügung. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne bei allen anlagen- und einleiterbezogenen Fragestellungen rund um das Thema Gewässerschutz. Wir verfügen über ein umfangreiches Netzwerk an Beratern und Sachverständigen.

Gerne führen wir für Sie folgende Leistungen durch:

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und ein persönliches Gespräch!